JBU Logo
Facebook Logo Meitingen Collage

Unser Engagement

Unsere Marktgemeinderäte haben in den vergangenen sechs Jahren viele Ideen im Marktrat vorgebracht und einiges angeschoben. So wurde das Jugendforum eingerichtet und ein Sonnensegel im Freibad aufgestellt. Zudem konnten wir erreichen, dass die Mietbedingungen der Gemeindehalle geändert (Wegfall des Wirte-Zwangs) und Transporteinrichtungen für Friedhöfe angeschafft wurden.
Aber auch kritische Themen wie etwa die Stellplatzsituation bei Mehrfamilienhäusern oder Fragen des erhöhten Unterhalts beim Einbau von lärmminderndem Asphalt und den damit verbundenen Mehrkosten für die Bürger wurden von uns in den Rat eingebracht. Unser Ziel ist es, im Rat Diskussionen zu entfachen und konstruktive Lösungen zu erarbeiten. Auch in den kommenden Jahren warten spannende und herausfordernde Aufgaben, denen wir uns annehmen werden.

Wertstoffhof

Der Wertstoffhof soll sauberer und die Wartezeiten verkürzt werden. Mit diesen Zielen sind wir vor mehr als acht Jahren gestartet. Den Bestand haben wir unter die Lupe genommen, Umfragen durchgeführt und verschiedenste Konzepte entwickelt. Viel Ausdauer und Geduld hat es gebraucht. Dieses Jahr ist es endlich soweit. Die Planungen sind abgeschlossen und die Finanzierung steht, sodass in diesem Frühjahr mit dem Bau gestartet wird.

Freibad

Unser Freibad, ein wichtiger Bestandteil der Lebensqualität im Markt Meitingen, soll noch besser werden. Mit der Einführung des neuen Kassensystems muss ein attraktives Preismodell geschaffen werden. Wir werden uns dafür einsetzen, dass eine saisonübergreifende Jahreskarte und endlich auch eine Seniorenkarte ins Angebot aufgenommen werden. Eine weitere Idee aus den Reihen der JBU ist, Events wie z.B. einen Nachtbadetag einzuführen.

Straßen und Lärm

Für die Gestaltung unserer Wege, Straßen, Plätze und Verkehrsknoten ist ein in sich stimmiges Gesamtkonzept zu verfolgen. Das wichtigste Planungsinstrument dabei sind Verkehrszahlen, also welche Kfz wo fahren. Wir fordern daher eine regelmäßige Überprüfung der Verkehrsentwicklung und eine internetbasierte Auskunft der Ergebnisse.

Jugendcafé

Jugendliche brauchen einen Ort des „kreativen Abhängens“ – ein Jugendcafé. Der zentrale Treffpunkt dient dem Austausch von Neuigkeiten und dem Chillen. Er soll aber auch die Möglichkeit bieten, an Projektarbeiten (Kunst, Handwerk, Film&Foto) teilzunehmen. Wir müssen zusammen mit einem Profi aus der Jugendarbeit ein Konzept entwerfen und dieses zeitnah umsetzen.

Kultur & Musik

Die Förderung der musikalischen Nachwuchsarbeit im Markt Meitingen muss auf neue Beine gestellt werden. Derzeit arbeiten wir gemeinsam mit den Musikvereinen des Markt Meitingen an einem Konzept, um die musikalische Nachwuchsförderung der örtlichen Musikvereine der der Musikschulen gleichzustellen.
Die Gemeindehalle als zentraler Ort der Kultur wird altersschwach. Um für Kultur einen zeitgemäßen Lebensraum zu schaffen muss in den nächsten Jahren darüber entschieden werden, ob eine Modernisierung oder ein neues Konzept angegangen wird.

Haushalt

Mit einem gesunden Finanzhaushalt können Visionen Wirklichkeit werden. Das Augenmerk der langfristigen Finanzplanung darf aber nicht ausschließlich auf die Neubeschaffung gerichtet sein. Wir machen uns für eine nachhaltige Finanzplanung stark, die auch die Unterhaltskosten berücksichtigt.

Entwicklung des Marktes Meitingen

Der Bahnhof soll barrierefrei werden. So kann das Zugfahren mit Kinderwagen oder Rollstuhl ein gutes Stück weit erleichtert werden. Bei allen Planungen rund um den Bahnhof ist es wichtig, auch das Umfeld in die Überlegungen mit einzubeziehen und den Anschluss an den Ortskern zu stärken. Zudem muss die Anzahl der Parkplätze und Unterstellmöglichkeiten für Fahrräder weiter ausgebaut werden.
Die vielseitigen Dienstleistungen und Angebote des Einzelhandels entlang der Schloßstraße ziehen täglich hunderte Bürgerinnen und Bürger an. Die Kombination aus fahrbahnquerenden Kunden, Schülern, Radlern, ungünstigen Parkplatzausfahrten und zügig fahrenden Autos verursacht allzu oft zu heikle Situationen. Für mehr Sicherheit und Aufenthaltsqualität fordern wir eine Entschleunigung der Schloßstraße.


Anträge im Marktgemeinderat

2014


2013


2012


2010


2009